Year 2018, Volume 6, Issue 12, Pages 49 - 64 2018-10-22

Jakob Wassermann, The Jew Of The Determinaton. A Writer Of The Group »Young Vienna« Between The Poles Jewish And German Identity
Jakob Wassermann‘In Yahudilik Kaderi: Alman- Ve Yahudi Kimliği İkileminde »Genç Viyana« Grubu‘Ndan Bir Yazar
Jakob Wassermann, der Jude der Bestimmung: Ein Schriftsteller der Gruppe »Jung Wien« zwischen den Polen Deutsch-Sein und Jude-Sein

Habib Tekin [1]

115 142

Jakob Wassermann was a German writer and a novelist of Jewish origin. Contemporary to famous writers such as Stefan Zweig, Arthur Schnitzler, Thomas Mann, Hugo von Hofmannsthal and Sigmund Freud, he managed to live among Jewish people on German ground. In Wassermann’s life, the most problematic fact was perhaps the case of his Jewish origin and the German society in which he grew up. Wassermann’s general idea, the conception of mankind and his worldview differs from views of many other authors, especially without a Jewish origin. The aim of this paper is to show and understand Jakob Wassermann’s avowal to Judaism and/or his thoughts about being a German. Thus, different essays, non-fictional texts, his autobiography and different speeches of Wassermann have been analysed and shown – mostly chronologically – in this paper. 

Jakob Wassermann (1873-1934) Yahudi kökenli bir Alman yazardır. Yaşadığı zaman diliminde çok tanınan bir yazar olması sebebiyle çağın ileri gelen isimleriyle sıkı arkadaşlık bağları kurar. Bunlardan bazıları, Stefan Zweig, Arthur Schnitzler, Thomas Mann, Hugo von Hofmannsthal ve Sigmund Freud’dur. Wassermann, Arthur Schnitzler’in ısrarı nedeniyle Viyana’ya göç etmiş ve Batı Edebiyatı’nda Viyana Grubu olarak adlandırılan gruba dahil olur. Jakob Wassermann ve arkadaşları Yahudi kimlikleri nedeniyle bu zor dönemlerde Avrupa – özellikle Alman – topraklarında yaşamlarını sürdürmeye çalışır. Yahudilerin, özellikle yazarların bu dönemde kimlikleri dolayısıyla toplum içerisinde yaşamış oldukları sıkıntılardan en önemlisi kendi dinî kimlikleriyle olan çelişkili ilişkileridir. Wassermann bu bakış açısını kendi otobiyografisinde de ele alır, zira kendi hayatının en sorunlu kısmının Yahudi kimliği ile alakalı olduğunu belirtir. Wassermann’daki diğer bir sorun, Alman kimliğini de taşımasıdır. Hayatı boyunca iki kimliği birleştirmeye çalışsa da bu pek mümkün olmaz. Wassermann’ın dünyaya ve insanlara bakış açısı Yahudi olmayan diğer yazarlardan farklıdır. Bu sebeplerden ötürü makalede hedeflenen, Jakob Wassermann’ın Yahudilik ve Alman ırkıyla alakalı bakış açısını ve fikirlerini ortaya koymaktır. Bunun için yazarın farklı yazıları, mektupları, kurgusal olmayan makaleleri ve otobiyografisi incelenerek yazarın kendi iç dünyası yansıtılmaya çalışılır ve yazarın hangi ırka daha yakın hissettiği irdelenir. Bu makalenin sonunda hedeflenen az tanınan yazar Jakob Wassermann hakkında genel bilgi aktarmanın yanı sıra, yazarın Yahudi kimliğine yönelik detaylı bilgi verilmesidir.  

Abstrakt

Jakob Wassermann (1873-1934) ist ein deutscher Autor jüdischen Ursprungs. Er zählt zu den renommierten Schriftstellern seiner Zeit und verkehrte mit wichtigen Persönlichkeiten wie etwa Stefan Zweig, Arthur Schnitzler, Thomas Mann, Hugo von Hofmannsthal, Sigmund Freud und andere. Jakob Wassermann wurde auf Wunsch von Arthur Schnitzler in Wien sesshaft und fügt sich dort der Wiener Gruppe an. Wassermann und seine Freunde haben eine schwere Zeit mit ihrer jeweiligen jüdischen Identität auf deutschem Boden erlebt. Der dunkelste Teil des Lebens der jeweiligen Autoren betraf die der jüdischen Wurzeln und die Bekenntnis zu dessen. Dies wird selbst in der Autobiografie von Wassermann explizit zum Ausdruck gebracht, wo Wassermann das Jude-Sein als seinen problematischsten Teil des Lebens definiert. Das andere Problem beschäftigt sich mit der Zugehörigkeit zum Deutsch-Sein, denn der Autor ist in Deutschland geboren und hat ebenfalls eine deutsch-abendländliche Erziehung genossen. Seine Absicht war es jedesmal beide Pole miteinander zu vereinen, was ihm allerdings nichst einfach und problemlos erging. Das Welt- und Menschenbild von Wassermann differenziert sich auch von anderen Schriftstellern seiner Zeit ohne einen jüdischen Hintergrund. Deshalb ist das Ziel dieser Arbeit die Zugehörigkeit Wassermanns zum Deutsch- und/oder Judentum klar und deutlich darzulegen. Um dies zu verwirklichen, wurden zahlreiche Essays, nicht-fiktionale Schriften, Briefe und die Autobriografie untersucht, die ebenjenes Problem beleuchten sollen. Dadurch soll festgehalten werden, mit welchem Pol sich Wassermann mehr identifizieren kann. Am Ende der Arbeit soll der zur Zeit gering bekannte Autor die erwünschte Bekanntmachung erhalten, denn die Arbeit liefert fundiertes Wissen über Wassermanns deutscher und jüdischer Identität.

  • Abret, Helga (1993). Albert Langen. Ein europäischer Verleger. Langen: Müller.
  • Eckart, Otto (2006). Moses – Geschichte und Legende. München: C.H. Beck.
  • Freud, Sigmund (2006). Der Mann Moses und die monotheistische Religion. (14. Aufl.). Frankfurt am Main: Fischer.
  • Noth, Martin (1956). Geschichte Israels, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Spiel, Hilde (1984). Geleitwort. In: Dierk Rodewald (Hrsg.). Jakob Wassermann. Deutscher und Jude. Reden und Schriften 1904-1933. Heidelberg: Lambert Schneider.
  • Mann, Thomas (u.a.) (1931). Brief von Hedwig Fischer, Thomas Mann, Jakob Wassermann, Katia Mann, Samuel Fischer, Marta Karlweis-Wassermann, Hermann Hesse, Nino Hesse und Hans Ramenau (Filmagent) an Gerhart Hauptmann. St. Moritz [Kurhaus Chantarella]. In: Kalliope 1754088 (http://kalliope-verbund.info/de/ead?ead.id=DE-611HS-1754088). Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz.
  • Wassermann, Jakob (1984). Der Jude der Bestimmung. Ein Brief. In: Dierk Rodewald (Hrsg.). Jakob Wassermann. Deutscher und Jude. Reden und Schriften 1904-1933. Heidelberg: Lambert Schneider.
  • Wassermann, Jakob (1984). Die psychologische Situation des Judentums. In: Dierk Rodewald (Hrsg.). Jakob Wassermann. Deutscher und Jude. Reden und Schriften 1904-1933. Heidelberg: Lambert Schneider.
  • Wassermann, Jakob (1984). Mein Weg als Deutscher und Jude. In: Dierk Rodewald (Hrsg.). Jakob Wassermann. Deutscher und Jude. Reden und Schriften 1904-1933. Heidelberg: Lambert Schneider.
  • Wassermann, Jakob (1984). Der Jude als Orientale. In: Dierk Rodewald (Hrsg.). Jakob Wassermann. Deutscher und Jude. Reden und Schriften 1904-1933. Heidelberg: Lambert Schneider.
  • Wassermann, Jakob (1984). Das Los der Juden. In: Dierk Rodewald (Hrsg.). Jakob Wassermann. Deutscher und Jude. Reden und Schriften 1904-1933. Heidelberg: Lambert Schneider.
  • Zenger, Erich (1999). Exodusüberlieferung, Theologische Aspekte. In: Religion in Geschichte und Gegenwart. Band 2, 4., völlig neu bearbeitete Auflage. Tübingen: Mohr Siebeck, Spalte 1826–1827.
Primary Language de
Subjects Social
Journal Section Tüm Sayı
Authors

Author: Habib Tekin
Institution: MARMARA ÜNİVERSİTESİ
Country: Turkey


Bibtex @research article { humanitas437444, journal = {HUMANITAS - Uluslararası Sosyal Bilimler Dergisi}, issn = {2147-088X}, eissn = {2645-8837}, address = {Namik Kemal University}, year = {2018}, volume = {6}, pages = {49 - 64}, doi = {10.20304/humanitas.437444}, title = {Jakob Wassermann, der Jude der Bestimmung: Ein Schriftsteller der Gruppe »Jung Wien« zwischen den Polen Deutsch-Sein und Jude-Sein}, key = {cite}, author = {Tekin, Habib} }
APA Tekin, H . (2018). Jakob Wassermann, der Jude der Bestimmung: Ein Schriftsteller der Gruppe »Jung Wien« zwischen den Polen Deutsch-Sein und Jude-Sein. HUMANITAS - Uluslararası Sosyal Bilimler Dergisi, 6 (12), 49-64. DOI: 10.20304/humanitas.437444
MLA Tekin, H . "Jakob Wassermann, der Jude der Bestimmung: Ein Schriftsteller der Gruppe »Jung Wien« zwischen den Polen Deutsch-Sein und Jude-Sein". HUMANITAS - Uluslararası Sosyal Bilimler Dergisi 6 (2018): 49-64 <http://dergipark.org.tr/humanitas/issue/39880/437444>
Chicago Tekin, H . "Jakob Wassermann, der Jude der Bestimmung: Ein Schriftsteller der Gruppe »Jung Wien« zwischen den Polen Deutsch-Sein und Jude-Sein". HUMANITAS - Uluslararası Sosyal Bilimler Dergisi 6 (2018): 49-64
RIS TY - JOUR T1 - Jakob Wassermann, der Jude der Bestimmung: Ein Schriftsteller der Gruppe »Jung Wien« zwischen den Polen Deutsch-Sein und Jude-Sein AU - Habib Tekin Y1 - 2018 PY - 2018 N1 - doi: 10.20304/humanitas.437444 DO - 10.20304/humanitas.437444 T2 - HUMANITAS - Uluslararası Sosyal Bilimler Dergisi JF - Journal JO - JOR SP - 49 EP - 64 VL - 6 IS - 12 SN - 2147-088X-2645-8837 M3 - doi: 10.20304/humanitas.437444 UR - https://doi.org/10.20304/humanitas.437444 Y2 - 2018 ER -
EndNote %0 HUMANITAS - International Journal of Social Sciences Jakob Wassermann, der Jude der Bestimmung: Ein Schriftsteller der Gruppe »Jung Wien« zwischen den Polen Deutsch-Sein und Jude-Sein %A Habib Tekin %T Jakob Wassermann, der Jude der Bestimmung: Ein Schriftsteller der Gruppe »Jung Wien« zwischen den Polen Deutsch-Sein und Jude-Sein %D 2018 %J HUMANITAS - Uluslararası Sosyal Bilimler Dergisi %P 2147-088X-2645-8837 %V 6 %N 12 %R doi: 10.20304/humanitas.437444 %U 10.20304/humanitas.437444
ISNAD Tekin, Habib . "Jakob Wassermann, der Jude der Bestimmung: Ein Schriftsteller der Gruppe »Jung Wien« zwischen den Polen Deutsch-Sein und Jude-Sein". HUMANITAS - Uluslararası Sosyal Bilimler Dergisi 6 / 12 (October 2018): 49-64. https://doi.org/10.20304/humanitas.437444