Year 2017, Volume 3, Issue 1, Pages 83 - 102 2017-09-20

Die Übertragung von Bankdarlehen
Die Übertragung von Bankdarlehen

Jan Lieder [1]

90 164

1. Die Übertragung von Bankdarlehen ist von zentraler wirtschaftlicher Bedeutung. Sie ermöglicht eine Refinanzierung und Risikosteuerung von Kreditinstituten und hat in diesem Sinne auch einen positiven gesamtwirtschaftlichen Effekt. Allerdings sind die Forderungserwerber nicht daran gehindert, die Darlehensforderungen im Rahmen des rechtlich Zulässigen gegen den Darlehensnehmer durchzusetzen. Darauf hat das Risikobegrenzungsgesetz von 2008 reagiert.

2. a) Bankdarlehen können im Wege der Einzel- und Gesamtnachfolge übertragen werden. Die Einzelnachfolge erfolgt durch Abtretung der Darlehensforderungen nach §§ 398 ff. BGB. Gestaltungsmöglichkeiten der Gesamtnachfolge sind die Verschmel-zung und die Spaltung, namentlich die Abspaltung und Ausgliederung von Darlehen-sportfolien.

b) Das deutsche Recht zeichnet sich durch besonders liberale Abtretungsvorschriften aus. Die berechtigten Interessen des Darlehensnehmers (Schuldners) werden insbe-sondere dadurch geschützt, dass er mit dem Darlehensgeber nach § 399 Alt. 2 BGB eine Abtretungsbeschränkung vereinbaren kann.

c) Die massive rechtspolitische Kritik an vertraglichen Abtretungsbeschränkungen hat zur Schaffung einer Ausnahme für unternehmerische Forderungen geführt, die auf Grundlage des § 354a Abs. 1 S. 1 HGB trotz Verstoßes gegen ein Abtretungsverbot wirksam übertragen werden können.

d) Im Zuge der Finanzkrise wurde durch das Risikobegrenzungsgesetz eine Rückaus-nahme für Bankdarlehen geschaffen, für welche eine Abtretungsbeschränkung nach § 399 Alt. 2 BGB wirksam vereinbart werden kann. Das gilt allerdings nicht für Banken, die nur als Zwischenerwerber fungieren, und auch nicht für gegen die öffentliche Hand gerichtete Darlehensforderungen. Zudem ist die Vorschrift in rechtspolitischer Hinsicht verfehlt.

e) Weder das Bankgeheimnis noch datenschutzrechtliche Vorgaben stehen einer wirk-samen Abtretung von Bankdarlehen entgegen.

3. a) Durch Verschmelzung und Spaltung kann eine Gesamtheit von Darlehensforde-rungen im Wege der (partiellen) Gesamtnachfolge vom übertragenden auf den über-

nehmenden Rechtsträger übertragen werden, ohne dass die Voraussetzungen der Ein-zelnachfolge erfüllt sein müssen.

b) Das umwandlungsrechtliche Spaltungsrecht ist beherrscht vom Prinzip der Spal-tungsfreiheit. Danach können auch einzelne Darlehensforderungen abgespalten oder ausgegliedert werden.

c) Rechtsgeschäftliche Abtretungsbeschränkungen iSd. § 399 Alt. 2 BGB stehen weder der Verschmelzung und Aufspaltung noch der Abspaltung und Ausgliederung entge-gen.

d) Die von der Gesamtnachfolge mittelbar betroffene Vertragspartei kann sich durch Kündigung aus wichtigem Grund gem. § 314 BGB ausnahmsweise von der vertragli-chen Bindung lösen. Im Rahmen der erforderlichen Gesamtabwägung sind allerdings die Schutzinstrumente des Umwandlungsrechts ebenso zu berücksichtigen wie der Umstand, dass eine außerordentliche Kündigung stets ultima ratio sein muss.

e) Datenschutz und Bankgeheimnis stehen einer Gesamtnachfolge in Bankdarlehen nicht entgegen.

1. Die Übertragung von Bankdarlehen ist von zentraler wirtschaftlicher Bedeutung. Sie ermöglicht eine Refinanzierung und Risikosteuerung von Kreditinstituten und hat in diesem Sinne auch einen positiven gesamtwirtschaftlichen Effekt. Allerdings sind die Forderungserwerber nicht daran gehindert, die Darlehensforderungen im Rahmen des rechtlich Zulässigen gegen den Darlehensnehmer durchzusetzen. Darauf hat das Risikobegrenzungsgesetz von 2008 reagiert.

2. a) Bankdarlehen können im Wege der Einzel- und Gesamtnachfolge übertragen werden. Die Einzelnachfolge erfolgt durch Abtretung der Darlehensforderungen nach §§ 398 ff. BGB. Gestaltungsmöglichkeiten der Gesamtnachfolge sind die Verschmel-zung und die Spaltung, namentlich die Abspaltung und Ausgliederung von Darlehen-sportfolien.

b) Das deutsche Recht zeichnet sich durch besonders liberale Abtretungsvorschriften aus. Die berechtigten Interessen des Darlehensnehmers (Schuldners) werden insbe-sondere dadurch geschützt, dass er mit dem Darlehensgeber nach § 399 Alt. 2 BGB eine Abtretungsbeschränkung vereinbaren kann.

c) Die massive rechtspolitische Kritik an vertraglichen Abtretungsbeschränkungen hat zur Schaffung einer Ausnahme für unternehmerische Forderungen geführt, die auf Grundlage des § 354a Abs. 1 S. 1 HGB trotz Verstoßes gegen ein Abtretungsverbot wirksam übertragen werden können.

d) Im Zuge der Finanzkrise wurde durch das Risikobegrenzungsgesetz eine Rückaus-nahme für Bankdarlehen geschaffen, für welche eine Abtretungsbeschränkung nach § 399 Alt. 2 BGB wirksam vereinbart werden kann. Das gilt allerdings nicht für Banken, die nur als Zwischenerwerber fungieren, und auch nicht für gegen die öffentliche Hand gerichtete Darlehensforderungen. Zudem ist die Vorschrift in rechtspolitischer Hinsicht verfehlt.

e) Weder das Bankgeheimnis noch datenschutzrechtliche Vorgaben stehen einer wirk-samen Abtretung von Bankdarlehen entgegen.

3. a) Durch Verschmelzung und Spaltung kann eine Gesamtheit von Darlehensforde-rungen im Wege der (partiellen) Gesamtnachfolge vom übertragenden auf den übernehmenden Rechtsträger übertragen werden, ohne dass die Voraussetzungen der Ein-zelnachfolge erfüllt sein müssen.

b) Das umwandlungsrechtliche Spaltungsrecht ist beherrscht vom Prinzip der Spal-tungsfreiheit. Danach können auch einzelne Darlehensforderungen abgespalten oder ausgegliedert werden.

c) Rechtsgeschäftliche Abtretungsbeschränkungen iSd. § 399 Alt. 2 BGB stehen weder der Verschmelzung und Aufspaltung noch der Abspaltung und Ausgliederung entge-gen.

d) Die von der Gesamtnachfolge mittelbar betroffene Vertragspartei kann sich durch Kündigung aus wichtigem Grund gem. § 314 BGB ausnahmsweise von der vertragli-chen Bindung lösen. Im Rahmen der erforderlichen Gesamtabwägung sind allerdings die Schutzinstrumente des Umwandlungsrechts ebenso zu berücksichtigen wie der Umstand, dass eine außerordentliche Kündigung stets ultima ratio sein muss.

e) Datenschutz und Bankgeheimnis stehen einer Gesamtnachfolge in Bankdarlehen nicht entgegen.

  • Armgardt, Von Mathias (2009) ‘Die Wirkung vertraglicher Abtretungsverbote im deutschen und ausländischen Privatrecht’ RabelsZ, p.314-335.
  • Ashkar, Daniel & Zieger, Christoph (2016) ‘Datenschutzrechtliche Aspekte bei Forde-rungsveräußerungen’ ZD, p. 58-65.
  • Bamberger, Georg & Roth, Herbert & Hau, Wolfgang & Poseck, Roman (Ed.) beck-online Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch, 43. Edition 2017, München.
  • Basedow, Jürgen (1997) ‘Internationales Factoring zwischen Kollisionsrecht und Unidroit-Konvention’ ZEuP, p. 615-642.
  • Bayer, Walter & Schmidt, Jessica (2006) ‘Der Regierungsentwurf zur Änderung des Um-wandlungsgesetzes’ NZG, p. 841-846.
  • Bazinas, Spiro V. (1998) ‘An International Legal Regime for Receivables Financing, UN-CIT-RAL’s Contribution’ Duke J. Comp. Int’l L. 8, 315 ff.
  • Becken, Michael (2017) ‘Die rechtlichen Grenzen der Veräußerung von Kreditportfolios’ (PhD), Baden-Baden.
  • Berger, Christian (1998) ‘Rechtsgeschäftliche Verfügungsbeschränkungen’ (PhD), Tübin-gen.
  • Bergjan, Ralf (2012) ‘Zivilrechtliche Probleme bei der Übertragung von Kreditportfolien’ ZIP, p. 1997-2002.
  • Bergmann, Alfred & Born, Manfred & Drescher, Ingo et. al. (Ed.) Kommentar zum Han-delsgesetzbuch, 3. Edition 2014, München.
  • Berner, Klaus & Klett, Sabine (2008) ‘Die Aufteilung von Vertragsverhältnissen’ NZG, p. 601-604.
  • Bette, Klaus (1994) ‘Vertraglicher Abtretungsausschluß im deutschen und grenzüberschrei-tenden Geschäftsverkehr’ WM, p. 1909-1956.
  • Bitter, Georg (2009) ‘Kreditverträge in Umwandlung und Umstrukturierung’ ZHR, p. 397-435.
  • Bitter, Georg (2010) Besprechung zu Flume, Vermögenstransfer und Haftung, ZHR Beiheft 68, p. 499-505.
  • Bredow, Günther & Vogel, Hans-Gert (2008) ‘Kreditverkäufe in der Praxis – Missbrauchs-fälle und aktuelle Reformansätze’ BKR, p. 271-281.
  • Bruns, Alexander (2000) ‘Die Dogmatik rechtsgeschäftlicher Abtretungsverbote im Lichte des § 354a HGB und der UNIDROIT Fachkonvention’ WM, p. 505-514.
  • Bülow, Peter (Ed.) Handelsrecht, 7. Edition 2015, Heidelberg.
  • Claussen, Lorenz (1995) ‘Gesamtnachfolge und Teilnachfolge’ (PhD), Baden-Baden.
  • Contrael, Benjamin (2009) ‘Das Bankgeheimnis bei der Abwicklung notleidender Kredit-verhältnisse’ (PhD), Baden-Baden.
  • Dauner-Lieb, Barbara & Langen, Werner & Dubovitskaya, Elena (Ed.) NomosKommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch Band 2/1 §§ 241 – 610, 3. Edition 2016, Baden-Baden.
  • Dauner-Lieb, Barbara & Simon, Stefan & Beckmann, Roland Michael (Ed.) Kölner Kom-mentar zum Umwandlungsgesetz, 1. Edition 2009, Köln.
  • Diem, Andreas & Neuberger, Julius (2009) ‘Die Übertragung von Forderungen und Wert-papieren nach dem Finanzmarktstabilisierungsgesetz’ BKR, p. 177-180.
  • Eidenmüller, Horst (2004) ‘Die Dogmatik der Zession vor dem Hintergrund der internatio-nalen Entwicklung’ AcP, p. 456-500.
  • Eusani, Guido (2004) ‘Auswirkungen der Verschmelzung auf Bürgschaftsverpflichtungen für Dauerschuldverhältnisse am Beispiel der Mietbürgschaft’ WM, p. 866-873.
  • Ferrari, Franco & Leible, Stefan (2009) Rome I Regulation, Berlin.
  • Flessner, Axel & Verhagen, Hendrik (2006) Assignment in European Private International Law, München.
  • Flume, Werner (1992) Allgemeiner Teil des Bürgerlichen Rechts Teil II, 4. Edition 1992, München.
  • Flume, Johannes W. (2008) ‘Vermögenstransfer und Haftung’ (PhD), Berlin.
  • Früh, Andreas, ‘Übergang von Kreditrisiken – Einzelübertragungen, Umwandlungsmaß-nahmen et al.’: Grundmann, Stefan & Haar, Brigitte & Merkt, Hanno (Ed.) (2010) Unter-nehmen, Markt und Verantwortung, Festschrift für Klaus J. Hopt zum 70. Geburtstag, Ber-lin.
  • Fuhrmann, Sebastian (2009) ‘Das Bankgeheimnis als Abtretungsverbot’ (PhD), Frankfurt am Main.
  • Fuhrmann, Lambertus & Simon, Stefan (2000) ‘Praktische Probleme der umwandlungs-rechtlichen Ausgliederung’ AG, p. 49-58.
  • Funken, Thora Katharina (2011) ‘Die Übertragung von Darlehensforderungen durch Kredit-institute’ (PhD), Hamburg.
  • Goutier, Klaus & Bermel, Arno (Ed.) Kommentar zum Umwandlungsrecht, 1. Edition 1996, Heidelberg.
  • Grau, Nadine (2005) ‘Rechtsgeschäftliche Forderungsabtretungen im internationalen Rechtsverkehr’ (PhD), Baden-Baden.
  • Grub, Volker (1994) ‘Der neue § 354a HGB – ein Vorgriff auf die Insolvenzrechtsreform’ ZIP, p. 1649-1650.
  • Gsell, Beate & Krüger, Wolfgang & Lorenz, Stefan & Mayer, Jörg (Ed.) beck-online.GROSSKOMMENTAR zum Zivilrecht, Stand 1.3.2017, München.
  • Habersack, Mathias ‘Grundfragen der Spaltungshaftung nach § 133 Abs. 1 S. 1 UmwG’: Westermann, Harm Peter & Mock, Klaus (Ed.) (2012) Rechtsanwalt und Notar im Wirt-schaftsleben, Festschrift für Gerold Bezzenberger zum 70. Geburtstag, Berlin.
  • Hahn, Jeanette (2012) ‘Grenzen der Gesamtrechtsnachfolge bei Verschmelzungen nach dem Umwandlungsgesetz’ (PhD), Hamburg.
  • Heer, Philipp (2011) ‘Die Abtretung von Darlehensforderungen durch Banken zu Refinan-zierungszwecken’ (PhD), Baden-Baden.
  • Heidel, Thomas & Schall, Alexander & Ammon, Ludwig (Ed.) Handkommentar zum Han-delsgesetzbuch, 2. Edition 2017, Baden-Baden.
  • Heidenhain, Martin (1995) ‘Sonderrechtsnachfolge bei der Spaltung’ ZIP, p. 801-805.
  • Heidenhain, Martin (1995) ‘Spaltungsvertrag und Spaltungsplan’ NJW, p. 2873-2881.
  • Heidenhain, Martin (2004) ‘Partielle Gesamtrechtsnachfolge bei der Spaltung’ ZHR, p. 468-482.
  • Hennrichs, Joachim (1995) ‘Formwechsel und Gesamtrechtsnachfolge bei Umwandlungen’ (PhD), Berlin.
  • Henssler, Martin & Strohn, Lutz (Ed.) Gesellschaftsrecht, 3. Edition 2016, München.
  • Höche, Thorsten, ‘Kreditverkäufe – Das Ende des Schuldnerschutzes im Kreditrecht?’: Ha-bersack, Mathias & Joeres, Hans-Ulrich & Krämer, Achim (Ed.) (2009) Entwicklungslinien im Bank- und Kapitalmarktrecht, Festschrift für Gerd Nobbe, Köln.
  • Junker, Markus (Ed.) juris-Praxiskommentar zum BGB Band 2 Teil 1 §§ 241 – 432, 7. Edi-tion 2016, Saarbrücken.
  • Kallmeyer, Harald (Ed.) Kommentar zum Umwandlungsgesetz, 6. Edition 2017, Köln.
  • Kieninger, Eva-Maria (2010) ‘Das Abtretungsrecht des DCFR’ ZEuP, p. 724-746.
  • Kleindiek, Detlef (1992) ‘Vertragsfreiheit und Gläubigerschutz im künftigen Spaltungs-recht’ ZGR, p. 513-533.
  • Klöhn, Lars (2003) ‘Der praktische Fall: Gesellschaftsrecht – Wenn der Komplementär stirbt…’ JuS, p. 360-365.
  • Knops, Kai-Oliver (2008) ‘Kreditnehmerschutz bei der Verbriefung von Forderungen’ WM, p. 2185-2194.
  • Koch, Raphael (2008) ‘Der Schutz des Eigenheims vor den Finanzinvestoren – Die Neure-gelungen zur Verbesserung des Schuldner- und Verbraucherschutzes bei der Abtretung und beim Verkauf von Krediten auf dem Prüfstand’ ZBB, p. 232-238.
  • Kolling, Annabella (2008) ‘Das Risikobegrenzungsgesetz und seine Auswirkungen auf die Verwendung von Kreditforderungen als notenbankfähige Sicherheiten’ BKR, p. 440.
  • Krüger, Hans-Ulrich (2008) ‘Verbesserung des Schutzes von Kapitalnehmern bei Kapital-verträgen’, DRiZ, p. 281-283.
  • Krüger, Wolfgang (Ed.) Münchener Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch Band 2, 7. Edition 2016, München.
  • Lange, Knut Werner (Ed.) Erbrecht, 1. Edition 2011, München.
  • Langenbucher, Katja (2008) ‘Kredithandel nach dem Risikobegrenzungsgesetz’ NJW, p. 3169-3173.
  • Langenbucher, Katja & Bliesener, Dirk & Spindler, Gerald (Ed.) Bankrechts-Kommentar, 2. Edition 2016, München.
  • Lehmann, Matthias (2009) ‘Die Änderungen im Darlehens- und Grundschuldrecht durch das Risikobegrenzungsgesetz’ ZGS, p. 214-221.
  • Lendermann, Urs Benedikt (2012) ‘Darlehensveräußerungen durch Banken’ (PhD), Berlin.
  • Lettl, Tobias (2010) ‘Die Wirksamkeit der Abtretung einer Geldforderung trotz wirksamen Abtretungsverbots nach § 354a HGB’ JA, p. 109-113.
  • Lieder, Jan (2015) ‘Die rechtsgeschäftliche Sukzession’ (Habilitation), Tübingen.
  • Lieder, Jan & Scholz, Philipp (2015) ‘Vinkulierte Forderungen und Geschäftsanteile in der umwandlungsrechtlichen Universalsukzession’ ZIP, p. 1705-1711.
  • Lieder, Jan & Wilk, Cornelius & Ghassemi-Tabar, Nima et. al. (Ed.) Münchener Handbuch zum Gesellschaftsrecht Band 8, Umwandlungsrecht, 5. Edition 2018, München (im Er-scheinen).
  • Lutter, Marcus & Bayer, Walter (Ed.) Kommentar zum Umwandlungsgesetz Band 1 §§ 1 – 122, 5. Edition 2014, Köln.
  • Lutter, Marcus & Bayer, Walter (Ed.) Kommentar zum Umwandlungsgesetz Band 2 §§ 123 – 325, SpruchG, 5. Edition 2014, Köln.
  • Lüttge, Jörg W. (2000) ‘Unternehmensumwandlungen und Datenschutz’ NJW, p. 2463-2466.
  • Maetschke, Matthias (2011) ‘Der Zeitpunkt der Kündigung des Grundschuldkapitals bei der Sicherung von Immobiliardarlehen’ AcP, p. 287-315.
  • Marsch-Barner, Reinhard & Mackenthun, Thomas (2001) ‘Das Schicksal gespeicherter Da-ten bei Verschmelzung und Spaltung von Unternehmen’ ZHR, p. 426-439.
  • Marx, Tanja (2001) ‘Auswirkungen der Spaltung nach dem Umwandlungsgesetz auf Rechtsverhältnisse mit Dritten’ (PhD), Berlin.
  • Maurer, Tobias (2010) ‘Schuldübernahme’ (PhD), Tübingen.
  • Meincke, Jens Peter (1987) ‘Die Auswirkungen der Rechtsnachfolge auf das Steuerrechts-verhältnis’ DStJG 10, p. 19-43.
  • Mertens, Kai (1993) ‘Umwandlung und Universalsukzession: Die Reform von Verschmel-zung, Spaltung, Vermögensübertragung und Formwechsel’ (PhD), Heidelberg.
  • Muscheler, Karlheinz (Ed.) Erbrecht, 1. Edition 2010, Tübingen.
  • Müller, Klaus J (2000) ‘Spaltung nach dem Umwandlungsgesetz und Übergang von Verträ-gen mit Abtretungsbeschränkungen’ BB, p. 365-368.
  • Müller-Chen, Markus ‘Abtretungsverbote im internationalen Rechts- und Handelsverkehr’: Schwenzer, Ingeborg & Hager, Günther (Ed.) (2003) Festschrift für Peter Schlechtriem zum 70. Geburtstag, Tübingen.
  • Müntefering, Michael (2003) ‘Zivilrechtliche Grenzen der partiellen Universalsukzession’ (PhD), Berlin.
  • Nefzger, Alexander (2013) ‘Vertragliche Abtretungsverbote’ (PhD), Hannover.
  • Neuner, Jörg & Wolf, Manfred (Ed.) ‘Allgemeiner Teil des Bürgerlichen Rechts’, 11. Editi-on 2016, München.
  • Nitschke, Andreas (2010) ‘Echte oder unechte Forfaitierung beim Forderungskauf unter Vereinbarung einer Kaufpreisüberprüfung nach Ablauf der Zinsswap-Laufzeit?’ BB, p. 1827-1831.
  • Nobbe, Gerd (2005) ‘Bankgeheimnis, Datenschutz und Abtretung von Darlehensforderun-gen’ WM, p. 1537-1548.
  • Nobbe, Gerd (2008) ‘Der Verkauf von Krediten’ ZIP, p. 97-106.
  • Oetker, Hartmut (Ed.), Kommentar zum Handelsgesetzbuch, 4. Edition 2014, München.
  • Palandt, Otto (Originator), Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch mit Nebengesetzen, 76. Edition 2017, München.
  • Peters, Frank (2006) ‘Die Zession, § 402 BGB und das Recht des Schuldners auf informati-onelle Selbstbestimmung’ AcP, p. 843-866.
  • Petersen, Jens (2001) ‘Der Gläubigerschutz im Umwandlungsrecht’ (Habilitation), Mün-chen.
  • Pfitzer, Norbert & Wirth, Michael (1994) ‘Die Änderungen des Handelsgesetzbuches’ DB, p. 1937-1941.
  • Pickhardt, Natalie (1999) ‘Die Abgrenzung des spaltungsrelevanten Vermögensteils als Kernproblem der Spaltung’ DB, p. 729-732.
  • Rieble, Volker (1997) ‘Verschmelzung und Spaltung von Unternehmen und ihre Folgen für Schuldverhältnisse mit Dritten’ ZIP, p. 301-314.
  • Rinze, Jens & Klüwer, Arne Cornelius (1998) ‘Securitisation – praktische Bedeutung eines Finanzierungsmodells’ BB, p. 1697-1704.
  • Rinze, Jens & Heda, Klaudius (2004) ‘Non-Performing Loan und Verbriefungs-Transaktionen: Bankgeheimnis, Datenschutz, § 203 StGB und Abtretung’ WM, p. 1557-1566.
  • Rohe, Mathias ‘Anmerkungen zur Reform des Rechts der Immobilienfinanzierung’: Wind-bichler, Christine & Grundmann, Stefan & Schwintowski, Hans-Peter et al. (Ed.) (2009) Unternehmensrecht zu Beginn des 21. Jahrhunderts, Festschrift für Eberhard Schwank zum 70. Geburtstag, München.
  • Ruhwedel, Edgar (1980) ‘Grundlagen und Rechtswirkungen sogenannter relativer Verfü-gungsverbote’ JuS, p. 161-168.
  • Rümpker, Nils (2010) ‘Forderungs- und Grundschuldzession nach dem Risikobegrenzungs-gesetz’ (PhD), Baden-Baden.
  • Schaffland, Hans-Jürgen (2002) ‘Datenschutz und Bankgeheimnis bei Fusion (k)ein The-ma?’ NJW, p. 1539-1542.
  • Schalast, Christoph (2008) ‘Das Risikobegrenzungsgesetz – Konsequenzen für die Kredit-vergabe und für Kredittransaktionen’ BB, p. 2190-2195.
  • Scharf, Matthias (2008) ‘Umwandlung und Datenschutz: Das Schutzregime des BDSG bei Unternehmensrestrukturierungen nach dem UmwG’ (PhD), Köln und München.
  • Schäfer, Carsten (1999) ‘Die Spaltung im neuen Umwandlungsrecht und ihre Rechtsfolgen’ ZHR Beiheft 68, p. 114-147.
  • Schilmar, Boris & Breitenreicher, Jens & Wiedenhofer, Marco (2005) ‘Veräußerung notlei-dender Kredite – Aktuelle rechtliche Aspekte bei Transaktionen von Non-Performing Lo-ans’ DB, p. 1367-1373.
  • Schimkansky, Herbert (2008) ‘Verkauf von Kreditforderungen und Unterwerfung unter die sofortige Zwangsvollstreckung’ WM, p. 1049-1052.
  • Schmidt, Karsten (Ed.) Handelsrecht, 6. Edition 2014, Köln.
  • Schmidt, Karsten (Ed.) Gesellschaftsrecht, 4. Edition 2002, Köln.
  • Schmidt, Karsten (Ed.) Münchener Kommentar zum Handelsgesetzbuch Band 5, 3. Edition 2013, München.
  • Schmidt, Karsten (1991) ‘Universalsukzession kraft Rechtsgeschäfts’ AcP, p. 495-523.
  • Schmidt, Karsten (1993) ‘Gläubigerschutz bei Umstrukturierungen’ ZGR, p. 366-395.
  • Schmidt, Karsten (1995) ‘Vermögensveräußerung aus der Personengesellschaft – ein Lehr-stück am Rande des neuen Umwandlungsrechts’ ZGR, p. 675-687.
  • Schmidt, Karsten (1999) ‘Gutgläubiger Eigentumserwerb trotz Abtretungsverbots in AGB - Zur Bedeutung des § 354a HGB für die Praxis zu § 366 HGB’ NJW, p. 400-401.
  • Schmidt, Karsten (2001) ‘§ 673 BGB bei Verschmelzungsvorgängen in Dienstleistungsun-ternehmen – oder – Geisterstunde im Umwandlungsrecht?’ DB, p. 1019-1023.
  • Schmidt, Karsten ‘Integrationswirkung des Umwandlungsgesetzes – Betrachtungen zur Dogmengeschichte und Rechtsfortbildung im Gesellschaftsrecht’: Habersack, Mathias & Hommelhoff, Peter & Hüffer, Uwe & Schmidt Karsten (Ed.) (2003), Festschrift für Peter Ulmer zum 70. Geburtstag, Berlin.
  • Schmitt, Joachim & Hörtnagel, Robert & Stratz, Rolf-Christian et. al. (Ed.) Kommentar zum Umwandlungsgesetz und Umwandlungssteuergesetz, 7. Edition 2016, München.
  • Schöne, Torsten (1998) ‘Die Spaltung unter Beteiligung von GmbH gem. §§ 123 ff. UmwG’ (PhD), Köln.
  • Schütze, Elisabeth (2005) ‘Zession und Einheitsrecht’ (PhD), Tübingen.
  • Schröcker, Stefan (2006) ‘Datenschutz und Universalsukzession bei Verschmelzung nach dem Umwandlungsgesetz’ (PhD), Wiesbaden.
  • Schröer, Hennig ‘Reichweite der partiellen Gesamtrechtsnachfolge nach Aufhebung des § 132 UmwG’: Grundwald, Barbara & Westermann, Harm Peter (Ed.) (2010), Festschrift für Georg Maier-Reimer zum 70. Geburtstag, München.
  • Seggewiße, Oliver (2008) ‘Das Kaufmännische Abtretungsverbot und seine Rechtsfolgen’ NJW, p. 3256-3259.
  • Semler, Johannes & Stengel, Arndt & Arnold, Michael (Ed.) Umwandlungsgesetz mit Spruchverfahrensgesetz, 3. Edition 2012, München.
  • Sester, Peter & Glos, Alexander (2005) ‘Wirksamkeit der Veräußerung notleidender Darle-hensforderungen durch Sparkassen: Keine Verletzung von Privatgeheimnissen gemäß § 203 StGB’ DB, p. 375-380.
  • Simitis, Spiros (2001) ‘Umwandlung: ein blinder Fleck im Datenschutz?’ ZHR, p. 453-468.
  • Soergel, Hans-Theodor (Originator) Bürgerliches Gesetzbuch mit Einführungsgesetz und Nebengesetzen Band 5 §§ 328 - 432, 12. Edition 1990, Stuttgart.
  • Soergel, Hans-Theodor (Originator) Bürgerliches Gesetzbuch mit Einführungsgesetz und Nebengesetzen Band 7 §§ 481 – 534, 13. Edition 2014, Stuttgart.
  • Staub, Herrmann (Ed.) Großkommentar zum Handelsgesetzbuch Band 8 §§ 343 – 372, 4. Edition 2004, Berlin.
  • Staudinger, Julius von (Originator) Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch Buch 1 §§ 134 - 138, Neubearbeitung 2011, Berlin.
  • Staudinger, Julius von (Originator) Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch Buch 2 §§ 398 – 432, Neubearbeitung 2012, Berlin.
  • Staudinger, Julius von (Originator) Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch Buch 2 §§ 488 - 490, Neubearbeitung 2011, Berlin.
  • Stürner, Rolf (2009) ‘Verkauf und Abtretung von Darlehensforderungen’ ZHR, p. 363-378.
  • Teichmann, Arndt (1993) ‘Die Spaltung von Rechtsträgern als Akt der Vermögensübertra-gung’ ZGR, p. 396-415.
  • Teichmann, Arndt & Kießling, Erik (2001) ‘Datenschutz bei Umwandlungen’ ZGR, p. 33-74.
  • Voigt, Annette (1997) ‘Umwandlung und Schuldverhältnis: Untersuchungen im Spannungs-feld von Umstrukturierungsfreiheit und vertraglicher Bindung nach dem Inkrafttreten des Umwandlungsgesetz’ (PhD), Heidelberg.
  • Vollborth, Nina (2007) ‘Forderungsabtretung durch Banken im Lichte von Bankgeheimnis und Datenschutz’ (PhD), Baden-Baden.
  • Wagner, Eberhard (1994) ‘Vertragliche Abtretungsverbote im System zivilrechtlicher Ver-fügungshindernisse’ (PhD), Tübingen.
  • Wengert, Georg & Widmann, Andreas & Wengert, Katharina (2000) ‘Bankenfusionen und Datenschutz’ NJW, p. 1289-1295.
  • Westermann, Peter & Grunewald, Barbara & Maier-Reimer, Georg (Ed.) Erman Kommen-tar zum Bürgerlichen Gesetzbuch, 14. Edition 2014, Köln.
  • Widmann, Siegfried (Ed.) Kommentar zum Umwandlungsrecht, Loseblatt, Neubearbeitung 2017.
  • Wiedemann, Herbert (Ed.) Gesellschaftsrecht II Das Recht der Personengesellschaften, 1. Edition 2004, München.
  • Wiesner, Georg (1999) ‘Dauerschuldverhältnisse in der Aufspaltung’ ZHR Beiheft 68, p. 168.
  • Windel, Peter (1998) ‘Über die Modi der Nachfolge in das Vermögen einer natürlichen Per-son beim Todesfall’ (PhD), Heidelberg.
  • Zimmermann, Reinhard (Ed.) Historisch-Kritischer Kommentar zum Bürgerlichen Gesetz-buch Band II Teilband 2, 1. Edition 2007, Tübingen.
  • Zöllner, Wolfgang ‘Schutz der Aktionärsminderheit bei einfacher Konzernierung’: Forster, Karl-Heinz (Ed.) (1997) Aktien- und Bilanzrecht, Festschrift für Bruno Kropff zum 70. Ge-burtstag.
  • Zöllner, Wolfgang (2001) ‘Umwandlung und Datenschutz’ ZHR, p. 440-452.
Journal Section Makaleler
Authors

Author: Jan Lieder

Bibtex @research article { tfm341757, journal = {Ticaret ve Fikri Mülkiyet Hukuku Dergisi}, issn = {2149-4576}, address = {Ankara Yildirim Beyazit University}, year = {2017}, volume = {3}, pages = {83 - 102}, doi = {}, title = {Die Übertragung von Bankdarlehen}, key = {cite}, author = {Lieder, Jan} }
APA Lieder, J . (2017). Die Übertragung von Bankdarlehen. Ticaret ve Fikri Mülkiyet Hukuku Dergisi, 3 (1), 83-102. Retrieved from http://dergipark.org.tr/tfm/issue/31322/341757
MLA Lieder, J . "Die Übertragung von Bankdarlehen". Ticaret ve Fikri Mülkiyet Hukuku Dergisi 3 (2017): 83-102 <http://dergipark.org.tr/tfm/issue/31322/341757>
Chicago Lieder, J . "Die Übertragung von Bankdarlehen". Ticaret ve Fikri Mülkiyet Hukuku Dergisi 3 (2017): 83-102
RIS TY - JOUR T1 - Die Übertragung von Bankdarlehen AU - Jan Lieder Y1 - 2017 PY - 2017 N1 - DO - T2 - Ticaret ve Fikri Mülkiyet Hukuku Dergisi JF - Journal JO - JOR SP - 83 EP - 102 VL - 3 IS - 1 SN - 2149-4576- M3 - UR - Y2 - 2017 ER -
EndNote %0 Ticaret ve Fikri Mülkiyet Hukuku Dergisi Die Übertragung von Bankdarlehen %A Jan Lieder %T Die Übertragung von Bankdarlehen %D 2017 %J Ticaret ve Fikri Mülkiyet Hukuku Dergisi %P 2149-4576- %V 3 %N 1 %R %U
ISNAD Lieder, Jan . "Die Übertragung von Bankdarlehen". Ticaret ve Fikri Mülkiyet Hukuku Dergisi 3 / 1 (September 2017): 83-102.